Katathym Imaginative Psychotherapie (KIP)

„Die therapeutische Kraft innerer Bilder“

Katathym- Imaginative Psychotherapie (KIP), vielen Menschen in Heilberufen auch als „Katathymes Bilderleben“ bekannt, ist ein therapeutisch sehr wirksames Verfahren, das mit der „Tagtraumtechnik“ arbeitet.

Entwickelt wurde die Katathym Imaginative Psychotherapie vom Psychoanalytiker Hanscarl Leuner, der sich mit Versuchen befasste, Imaginationen für therapeutische Zwecke einzusetzen. Er unterzog dabei die tiefenpsychologische Symbolik einer experimentellen Nachprüfung. Im Verlauf der Experimentalreihe wurde deutlich, dass die mit „neurotischen“ Patienten durchgeführten Tagtraumsitzungen eine überraschende, tiefgehende therapeutische Wirkung entfalteten.

Grundlegungen, Methoden und Ergebnisse der Therapie wurden 1955 von H. Leuner unter dem Name „Katathymes Bilderleben“ publiziert und seitdem weiterentwickelt.

Wie wirkt Katathym Imaginative Psychotherapie (KIP)?

Stufen

Im entspannten Zustand werden innere Bilder „betrachtet“, welche Rückschlüsse auf unsere seelische Verfassung geben.

Über die Motive der Grundstufe: Wiese, Bach/Fluss, Berg, Wald und Haus lassen sich innere Konflikte und Blockaden nicht nur erkennen, sondern in der Therapie auch verändern und lösen. So lässt sich z.B. Licht in einen dunklen Wald bringen, und durch bestimmte „Regieanweisungen“ können bedrohlich erscheinende Symbolgestalten in wertvolle innere Helfer verwandelt werden.

Psychosomatische Krankheiten können damit ebenso behandelt werden wie Ängste, Depressionen u.a. Oftmals wird KIP auch als Methode der Selbsterfahrung und der spirituellen Weiterentwicklung genutzt.

Anwendungsbeispiel aus der Praxis

Frau S. suchte ihr „inneres Haus“ auf. Sie stellte zu ihrer Bestürzung fest, dass schreckliche Unordnung herrschte, das Wohnzimmer staubig und ungemütlich war, Küche und Keller „eine Katastrophe“.

Dieses innere Haus spiegelte ihr momentanes „Chaos“ im Leben wieder. Im Laufe der nächsten Sitzungen machte sich Frau S. daran, aufzuräumen, zu putzen und das Haus nach ihrem Geschmack einzurichten. Sie entdeckte nie benutzte Zimmer und überlegte sich, wie sie diese einrichten könnte. Ein Zimmer wurde zur Entspannungs- und Kuscheloase, eines zum Musikraum. Den Keller entrümpelte sie und entdeckte dabei wertvolle Schätze, von denen sie nie geahnt hätte, dass diese zwischen alten Kisten auftauchen würden.

Mit zunehmender Hausrenovierung und Nutzung veränderten sich auch grundlegende Strukturen im Leben von Frau S. Sie ließ viel „seelischen Müll“ los, ging grundlegende Partnerschaftsprobleme an und veränderte ihre berufliche Situation, mit der sie vorher sehr unzufrieden war. Insgesamt veränderte sie ihr Leben in vielen Bereichen. Dies brachte ihr Zufriedenheit, Selbstvertrauen und Gesundheit (Verbesserung ihrer Migräne).

Inhalte des Workshops Grundstufe KIP

Der Grundlagenworkshop KIP ist Teil der Komplettausbildung Psychotherapie HPG.

  • Einführung in die Grundlagen der Katathym Imaginativen Psychotherapie (nach Leuner)
  • Motive der Grundstufe KIP: Bedeutung und therapeutische Anwendung
  • Indikationen und Kontraindikationen, Möglichkeiten und Grenzen von KIP
  • Demonstration der Anwendung mit Kursteilnehmer/innen
  • Gruppenübungen / Selbsterfahrung (als Klient, Therapeut und Beobachter abwechselnd)
  • Supervision und Reflexion
  • Anwendungs- und Praxisbeispiele

Termine

03. – 04.02.18, Sa. 9 – 18.30 Uhr, So. 9 – 17 Uhr

Kosten

Für Teilnehmer der Komplettausbildung im Preis inbegriffen.
Als Weiterbildung für Externe: 250 €

Inhalte des Workshops Aufbaustufe KIP

Der Aufbauworkshop KIP ist zusätzlich zur Praxisausbildung Psychotherapie HPG buchbar.

  • Motive der Mittel- und Oberstufe der Katathym Imaginativen Psychotherapie
  • weiterführende Übungen und Anwendungsbeispiele
  • Erweiterung von KIP durch andere Methoden, insbesondere NLP
  • KIP im dreidimensionalen Raum
  • Umgang mit Problemen, Gruppenübungen und Selbsterfahrung
  • Supervision und Reflektion

Termin

10. – 11.03.18, Sa. 9 – 18.30 Uhr, So. 9 – 14 Uhr

Kosten

Für Teilnehmer der Komplettausbildung (auch ehemalige): 200 € oder ein Wahlmodul
Als Weiterbildung für Externe: 230 €